Noch 1450 km neue Netze

Soll die Energiewende gelingen muss der Netzausbau erfolgen. Jährlich sind derzeit rund 1 Milliarde Euro Kosten für die Netzstabilität aufzubringen, von daher unnötige Kosten. Je schneller der Ausbau mit den noch fehlenden rund 1.450 km Kabel erfolgt und mit der Digitalisierung der Netze einhergeht, desto schneller werden sich die Netze rechnen, das meint Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur . Im Gespräch mit Stefan Sagmeister, energate erläutert Homann die Anforderungen an die Behörde und rechnet jetzt mit zügigerem Ausbau, nachdem das Erdkabel als Kompromiss im Streit um Trassenführungen von allen Parteien akzeptiert wird.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *